Tipps zum Saisonstart - Checkliste - BikerPassion.de Skip to main content

Motorrad Tipps #3: Motorrad Saisonstart

 

Wach auf, der Winterschlaf ist vorbei! Die Straße wartet auf dich und es ist Zeit, wieder Gas zu geben. Geh raus und mach das, worauf du die letzten Monate gewartet hast. Aber davor solltest du noch folgende Punkte beachten, damit du und deine Maschine fit für den Frühling seid.

 

 

Checkliste für einen gelungenen Motorrad Saisonstart

 

Checkliste als PDF: PDF DOWNLOAD

 

NummerKriteriumKurzbeschreibungNützliches
1Reifen– Alter prüfen
– mind. 1,6mm Profil
– Luftdruck prüfen
– Ventilkappen prüfen
– Profilmesser
– Druckluft z.B. aus der Tankstelle
2Flüssigkeiten– Öl wechseln
– Ölfüllstand prüfen
– Bremsflüssigkeitsstand prüfen
– Kühlmittelstand prüfen
– Sichtprüfung nach Undichtigkeiten
– Ölwechselset
– Ölwanne
– entsprechendes Werkzeug
– Werkstatthandbuch
3Bremsen– Bremsbelag prüfen
– Bremswirkung prüfen
– Bremszug kontrollieren
– Bowdenzüge schmieren
– Schmiermittel
4Kette– Kettenspannung prüfen
– Kette gesäubert und geschmiert
– Kettenspray
– Kettenreiniger
– Mehr Infos findest du beim Kettenratgeber
5Batterie– Batterie laden
– Pole fetten
– Erhaltungsgerät
– Polfett
6Filter – Filter wechseln oder reinigen– K&N Dauerluftfilter
– Luftfilterreiniger
7Schutzaursüstung– Helm auf Beschädigungen prüfen
– Visier reinigen
– Schutzkleidung imprägnieren
– Helm- & Visierreiniger
– Lederfett
8Vor dem Start– Abblend-, Fern-, Brems-, Rücklicht prüfen
– Kennzeichen-, Anzeigeleuchten prüfen
– Blinker prüfen
– Motorrad entstauben
– Motorrad Detailer

 

 

Reifen

    • Der Reifen soll nicht älter als vier Jahre alt sein. Das Produktionsdatum kann am Reifen entnommen werden. Steht da z. B. 4917, wurde dieser in der 49. Kalenderwoche des Jahres 2017 hergestellt.
    • Reifenprofil muss mindestens 1,6mm betragen. Wir empfehlen eine Profiltiefe, die nicht 2mm unterschreitet.
    • Luftdruck checken (Angaben des Reifenherstellers beachten). Bei hohem Druckverlust über Winterzeit, den Reifen auf Beschädigungen untersuchen.
    • Fehlende Ventilkappen besorgen. Schmutz könnte in den Ventilsitz geblasen werden und wird somit undicht.

 

Flüssigkeitsstände und Schmierungen

    • Ölwechsel durchführen. Wir empfehlen das jedes Jahr einmal zu erledigen.
    • Stand von Motoröl, Bremsflüssigkeit, Kühlmittel und gegebenenfalls Kardanöl prüfen.
    • Dabei auf Verluste und Undichtigkeiten achten.
    • Bowdenzüge bei Bedarf schmieren.

 

Bremsen

    • Bremsbelag prüfen. Er muss deutlich stärker sein als ein Millimeter. Zum Vergleich: Ein neuer Bremsbelag ist fünf bis acht Millimeter dick.
    • Bremswirkung prüfen.
    • Bremszug kontrollieren, gegebenenfalls nachspannen und schmieren.

 

Kette

    • Antriebskette auf die richtige Spannung prüfen. 
    • Kette reinigen und schmieren.
    • Tipps zur Kettenpflege findest du HIER

 

 

Batterie

    • Falls entladen, mit Erhaltungsgerät aufladen.Ladegerät
    • Ausreichend geladene Batterie wieder einbauen. Zuerst Pluspol, dann Minuspol.
    • Pole fetten.
    • Weitere Infos zur Batterie findest du HIER

 

Vor dem Start

    • Motorrad entstauben um Mikrokratzer zu vermeiden: Mit einem Detailer oder Trockenreiniger den Lack einsprühen und mit einem weichen Mikrofasertuch leicht abwischen.
    • Bei Motorrädern mit Vergaser: Benzinhahn öffnen (meist PRI-Stellung) und frischen Kraftstoff in den Vergaser laufen lassen. Danach Benzinhahn wieder schließen.
    • Abblendlicht, Fernlicht, Blinker, Bremslicht auf Funktion prüfen.

 

Schutzausrüstung

    • Helmvisier auf Kratzer prüfen und gegebenenfalls erneuern. Verkratzte Visiere können bei ungünstigen Lichtverhältnissen eine Blendung verstärken.
    • Beschädigten Helm sofort austauschen! Wenn es Hart auf Hart kommt kann das lebensentscheidend sein, denn Helme können nur einmal Aufprallkräfte absorbieren.
    • Schutzkleidung, Handschuhe, Stiefel imprägnieren.

 

Falls deine Maschine Mängel aufweist, dann verzichte lieber auf die erste Ausfahrt. Ich weiß, es brennt unter den Nägeln, vor allem als Einsteiger! Aber du solltest dich unter keinen Umständen gefährden!

Los geht´s, aber mit bedacht!

 

Dein Motorrad ist also nun Startklar für den Motorrad Saisonstart, doch bist du und deine Mitmenschen es auch? Lass dir Zeit dich wieder an deine Maschine zu gewöhnen. Nach der langen Winterpause kann die Kondition und die Reaktionsfähigkeit zu wünschen übrig lassen. Bei starken Unsicherheiten und Ängsten, empfehlen wir ein Fahrsicherheitstraining zu absolvieren! Auch geübte Fahrer sollen sich die Zeit nehmen, um in verkehrsberuhigten Bereichen ein paar Brems- und Ausweichmanöver zu üben um wieder ein besseres Gefühl, Reaktion und Balance zu bekommen.
Außerdem soll dem Motorrad eine längere Warmlaufphase von ca. 20km gegönnt werden, da sich im Motor nach dem längeren Stillstand Kondenswasser gebildet hat, der sich noch verflüchtigen muss.

Achte besonders beim Saisonstart im Frühling auf diReflexionsstreifene anderen Verkehrsteilnehmer, vor allem auf die PKW und LKWs. Autofahrer benötigen ihre Zeit, um sich an die schmale Silhouette eines Bikers zu gewöhnen. Besonders am Anfang der Saison werden Motorradfahrer wegen Unaufmerksamkeiten gerne übersehen. Also denkt immer für den anderen mit, IMMER! Um dem etwas entgegen zu wirken kann man sich kontrastreich kleiden oder Reflexionsstreifen an die vorhandene Bekleidung fixieren.

Wir wünschen euch eine schönen Start in die neue Motorradsaison!